Gabapentin: Neuer Liebling der Ärzte und Tierärzte, vor allem beim Hund mit Arthrosen

Trend

In den USA verschreiben Ärzte immer öfter Gabapentin. Das Antikonvulsivum dient in vielen Fällen als Alternative zu Opioiden. Auffällig: Ärzte greifen umso stärker zu den Originalpräparaten, je mehr Industriegelder sie erhalten. Auch in der Schweiz greifen immer mehr Tierärzte zu Gabapentin. Auf Grund der chronischen Zeitachse sind viele Tierärzte der Meinung, dass sie damit eine gute Wirkung erzielen. Ist dem wirklich so? Ist Gabapentin wirklich bei Arthrosen ein Medikament der Wahl? Wird die Arthrose funktionell sowie biomechatronisch wirklich richtig verstanden? Diesen Fragen geht dieser Newsletter auf den Grund.

Gabapentin beim Hund mit Arthrose

Auch Tierärzte greifen in der Schweiz immer mehr zu Gabapentin, und dies vor allem bei Arthrose Patienten. Sei dies bei Ellenbogen- oder Hüftarthrosen, oder dann bei Pfoten- oder Kniearthrosen. Als Beispiel dafür sehen Sie unten Röntgenbilder von einem Hund mit hochgradiger Ellenbogenarthrose, Einsatz mit Gabepentin hat keine Verbesserung gebracht. Im Gegenteil der Hund wurde anteilnahmslos, müde und wollte auch nicht mehr laufen. Er hat die ganze Freudigkeit verloren.