Ganz vergessen geht dabei, dass Gabapentin bei Epilepsien und beim neuropathischen Schmerzsyndrom eingesetzt werden sollte. Bei Arthrosen zeigt Gabapentin keine Wirkung.

Definition von Epilepsie

Der Begriff der Epilepsie beschreib das wiederholte Auftreten von Krampfanfällen. Es wird ein Ungleichgewicht von aktivierenden und bremsenden Transmittern (Botenstoffe) im Hirn vermutet. Die Ursache ist meistens unbekannt, dann sprechen wir von idiopathischer Epilepsie. Es wird wiederum ein genetischer Zusammenhang vermutet, ein polygenetischer Erbgang, also viele verschiedene Gene, vergleichsweise wie bei der HD und ED. Dieser genetische Hintergrund wurde beim Golden Retriever, Labrador Retriever und beim Berner Sennenhund nachgewiesen. Beim Beagle, Deutschen Schäferhund und Tervueren wird ein genetischer Zusammenhang vermutet.

Neuropathisches Schmerzsyndrom

Schmerzen durch Störungen oder Erkrankung mit Affektion des somato-sensorischen Nervensystems. Dies bedeutet, dass der Nerv oder das Nervensystem erkrankt und verletzt ist. Ein einfaches Beispiel hierfür ist eine Verengung im Rückenmark im Bereich der Cauda equina oder Plexus brachialis sowie eine Verengung des Nervenaustritts. Dadurch kommt es zu einer foraminalen Stenose (verkalktes Rohr) und damit zu einer Störung der Nervenleitung. Betroffene Hunde zeigen vor allem ein Hinken und ein Belecken und Benagen entlang des Hinterlaufs der Gliedmaßen. Zudem können vergleichbare Symptome wie Beknabbern der Zehennägel o.ä. beobachtet werden.